Wie Sie Ihr LinkedIn-Profil optimieren
Okt 21 2019

So bringen Sie Ihr LinkedIn-Profil in 5 Schritten zum Glänzen

Der erste Eindruck zählt. Das gilt im Vorstellungsgespräch, beim Essen mit dem neuen Geschäftspartner – und auch für Ihr LinkedIn-Profil. Wann haben Sie das letzte Mal Ihr Profil gecheckt? Ist es vollständig und aktuell? Mit dieser Anleitung füllen Sie die Lücken und bringen Ihr Profil zum Glänzen.

Egal ob Sie einen neuen Job suchen, als Vertriebsmitarbeiter, Sales- oder Marketingmanager arbeiten oder einfach nur neue Business-Kontakte knüpfen möchten: Ihr LinkedIn-Profil ist Ihre digitale Visitenkarte. Potenzielle Kunden und Geschäftspartner informieren sich oft erst einmal über Business-Netzwerke über Sie und Ihr Unternehmen als potenziellen Lieferanten oder Dienstleister. Erst dann entscheiden Sie sich, ein Angebot anzufragen, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu kaufen. Umso wichtiger ist es, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.

Mit diesen 5 Schritten bringen Sie Ihr LinkedIn-Profil zum Glänzen:

1. Halten Sie Ihre Informationen stets aktuell und füllen Sie Ihr LinkedIn-Profil vollständig aus.

Dazu gehören: ein Profilslogan, der im Kopf bleibt, eine aussagekräftige Kurzbeschreibung („Info“), Ihre Berufserfahrung und Ausbildung, Kenntnisse und Fähigkeiten sowie Qualifikationen und Auszeichnungen. LinkedIn selbst hilft übrigens beim Ausfüllen und zeigt Ihnen an, was noch zu ergänzen ist. Ist alles komplett, macht das Netzwerk Sie sogar zum „Superstar“.

2. Nutzen Sie ein aktuelles und professionelles Profilbild.

Sie sollten darauf seriös wirken, es sollte Ihre Persönlichkeit zeigen und auch zu Ihrer aktuellen Position passen. Und ein nettes Lächeln ist auch nicht verkehrt. Fügen Sie auch ein ausdrucksstarkes Titelbild ein. Damit haben Sie eine zusätzliche Möglichkeit, positiv aufzufallen und Ihr Personal Branding zu unterstreichen.

3. LinkedIn ist eine Suchmaschine. Verwenden Sie daher zu Ihrer Position und Ihren Fähigkeiten passende Keywords.

Kommunizieren Sie im Berufsalltag hauptsächlich auf Deutsch, verwenden Sie auch deutsche Keywords. Recherchieren lassen diese sich beispielsweise mit dem Google Keyword-Planer. Sind Sie auch international unterwegs, lohnt es sich, (zusätzlich) ein englischsprachiges Profil anzulegen. Hier verwenden Sie dann natürlich englische Keywords.

4. Lassen Sie Ihre Fähigkeiten bestätigen und bitten Sie um persönliche Empfehlungen.

Fragen Sie Ihre Kollegen, ehemalige Vorgesetzte oder Ihren aktuellen Chef, ob sie ihre Meinung zu Ihrer Arbeit und Ihren Fähigkeiten kurz zusammenfassen und auf LinkedIn teilen möchten. Als nette Geste erwidern Sie diese Referenz.

5. Es ist eigentlich ein No-Brainer, trotzdem wird dieser Punkt oft vernachlässigt: Achten Sie in Ihrem LinkedIn-Profil auf Rechtschreibung und Grammatik.

Haben Sie Ihr Profil vervollständigt, lesen Sie noch einmal mit einem kritischen Blick drüber. Es schadet auch nicht, eine zweite Person um einen kurzen Check zu bitten. Vier Augen sehen mehr als zwei.

Auch wenn Sie diese Punkte erledigt haben, denken Sie daran: Prüfen Sie Ihr Profil regelmäßig und halten es aktuell. Denn dann bleibt es auch interessant für Recruiter, potenzielle Kunden und Geschäftspartner.

Sie möchten mehr dazu erfahren, wie Sie noch mehr aus Ihrem Profil herausholen und sich auf LinkedIn sichtbar machen? Melden Sie sich bei mir.

0 Comments
Share Post
No Comments

Post a Comment