Mrz 18 2021

6 Content-Marketing-Tools, die den Alltag erleichtern

Marketer in Startups, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben lange To-Do-Listen, aber wenig Zeit. Glücklicherweise gibt es Tools, die bei der Content-Erstellung, -Promotion und -Analyse helfen und den Alltag erleichtern. In diesem Beitrag stelle ich eine Auswahl meiner liebsten zeitsparenden Content-Marketing-Tools vor. 

Content-Marketing-Tool Nr. 1

Content-Recherche mit Feedly

Feedly ist ein News-Reader, den ich für die Content- und Themenrecherche nutze. Ich behalte damit meine Lieblingsblogs, -Magazine und -Nachrichtenseiten im Blick. Beiträge meiner abonnierten Seiten erscheinen sortiert nach „Most popular“ oder chronologisch im Feed.

Mit diesem Content-Marketing-Tool halte ich mich zu aktuellen Themen aus der digitalen Welt, zu Social Media, Content und Digital Marketing, aber auch zu Fachlichem aus der Themenwelt meiner Kunden auf dem Laufenden. Der News-Reader hilft mir sehr, täglich up to date zu bleiben. Und er unterstützt mich bei der Themenrecherche: Beispielsweise suche ich über Feedly aktuelle Themen und Beiträge, die ich über meine Social-Media-Kanäle wie Twitter kuratiere – oder ich nutze den Reader zur Recherche, bevor ich einen Artikel schreibe. Der News-Reader gehört schon viele Jahre zu meinem Tool-Set und er spart mir viel Zeit.

Content-Marketing-Tools-Feedly
Der Newsreader Feedly unterstützt mich bei der Content- und Themenrecherche und ich halte mich damit zu aktuellen Themen auf dem Laufenden.

Kosten: Ich nutze die kostenlose Version von Feedly, die für meine Zwecke vollkommen ausreicht. Die Paid-Version startet bei 6 Dollar monatlich.

Hier geht’s zu Feedly.

Content-Marketing-Tool Nr. 2

Keyword-Recherche mit SEMRush

SEMRush ist ein SEO-Tool, mit dem sich Keywords und Themen recherchieren und die SEO-Gesundheit der eigenen Website (und weiterer Websites) im Blick behalten lassen. Außerdem eignet sich das Tool beispielsweise zur Wettbewerbsanalyse und um Google-Ads-Kampagnen vorzubereiten.

Verglichen mit anderen Tools auf dem Markt, sind die Kosten überschaubar, beziehungsweise kann man auch mit der kostenlosen Version schon einiges anfangen. Somit ist es auch für Startups und KMU zu empfehlen.

Content-Marketing-Tools-SEMRush
Mit dem SEO-Tool SEMRush lassen sich Keywords und Themen recherchieren und die SEO-Gesundheit der eigenen Website im Blick behalten.

Kosten: Ich nutze die Pro-Version für 100 Dollar pro Monat. Mit der kostenlosen Version stehen beispielsweise zehn Suchvorgänge pro Tag in Domain Analytics und Keyword Analytics zur Verfügung. Außerdem lässt sich das Keyword Magic Tool nutzen – allerdings, ohne die Suchvorgänge zu speichern.

Hier geht’s zu SEMRush.

Content-Marketing-Tool Nr. 3

Grafikerstellung mit Canva

Für alle, die wie ich keine Designer sind, aber für ihre Social-Media-Kanäle und weitere Marketingaktivitäten regelmäßig Grafiken, Videos und Animationen brauchen (und kein Riesenbudget zur Verfügung haben), ist Canva zu empfehlen. Das Grafik-Tool bietet eine große Auswahl an Vorlagen, Grafiken und Schriftarten, mit denen sich eigene Grafiken schnell und einfach erstellen lassen.

Ich habe mir in Canva beispielsweise ein Set an Vorlagen in meinem Corporate Design angelegt. Auf das kann ich immer wieder zurückgreifen, Grafiken schnell und einfach verändern, anpassen und neue erstellen.

Content-Marketing-Tools-Canva
Mit dem Grafiktool Canva erstellen Content-Marketer beispielsweise Grafiken für Social Media und weitere Marketingkanäle.

Kosten: Mit der kostenlosen Version von Canva lässt sich schon einiges anfangen. Mit der Pro-Version des Grafik-Programms ab ca. 10 Euro monatlich lassen sich zusätzlich eigenen Schriftarten und Logos als Brand-Kit hochladen. Das ist besonders zu empfehlen, um das Corporate Design bei allen grafischen Materialien zu beachten.

Hier geht’s zu Canva.

Content-Marketing-Tool Nr. 4

Content-Planung mit Trello

Das Planungstool Trello ist eines der wichtigsten Content-Marketing-Tools auf meiner Liste. Ich nutze es für meine Redaktionsplanung – und generell auch für alle wichtigen Projekte rund um mein Business. Als leidenschaftliche Planerin habe ich immer gerne alles im Überblick. Und im Alltag muss ich oft schnell auf Veränderungen reagieren, Dinge umplanen und Prioritäten neu ordnen.

Das Trello-Board funktioniert nach dem aus der agilen Softwareentwicklung stammenden Kanban-Workflow-Prinzip. Aber auch fürs Content Marketing lässt es sich prima nutzen: Für meine Content-Ideen erstelle ich auf dem Board einzelne Listen wie „Content-Ideen“, „Recherche“, „Veröffentlichung“ und „Promotion“.

Für einzelne Arbeitsschritte kreiere ich Karten, die von links nach rechts von der Idee bis zur Veröffentlichung und Promotion einzelne Stationen und Entwicklungsschritte durchlaufen. Auf den Karten lassen sich auch Fristen einstellen. So habe ich mein Zeitmanagement und die To-Dos immer im Blick.

Kosten: In der kostenlosen Version lassen sich unbegrenzt viele persönliche Boards erstellen, allerdings maximal 10 Team-Boards. Die Business-Class-Version mit zusätzlichen Funktionen wie unbegrenzten Boards, Kalender-Ansicht und Team-Board-Vorlagen gibt’s ab 10 Dollar pro Benutzer und Monat.

Hier geht’s zu Trello.

Content-Marketing-Tool Nr. 5

Social-Media-Management mit Hootsuite

Hootsuite ist ein Social-Media-Management-Tool. Es verwaltet soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, LinkedIn und Instagram und veröffentlicht Postings automatisiert und zu bestimmten Zeiten. Es bietet auch eine Analyse-Funktion, mit der sich die Ergebnisse im Blick behalten und Reportings erstellen lassen.

Mit einem Social-Media-Management-Tool wie Hootsuite sparen sich auf mehreren sozialen Netzwerken aktive Startups und KMU viel Zeit. Denn Postings müssen nicht immer manuell eingestellt werden. Marketer können sie schnell, unkompliziert und kanalübergreifend planen. Und das Tool hilft auch dabei, das Community Management und die Analytics zentral an einem Ort im Blick zu behalten.

Ich nutze Hootsuite schon viele Jahre, habe aber auch schon mit anderen Tools wie Buffer oder Later (hauptsächlich Instagram) und Lösungen für größere Unternehmen gearbeitet. Hootsuite ist jedoch für Startups und KMU mein persönlicher Favorit.  

Kosten: Mit der kostenlosen Version lassen sich von einem Benutzer drei Social-Media-Konten verwalten und bis zu dreißig Nachrichten im Voraus planen. Das günstigste Paid-Modell startet bei 39 Euro monatlich.

Hier geht’s zu Hootsuite.

Content-Marketing-Tool Nr. 6

Webanalyse mit Google Analytics und Google Data Studio

Google Analytics ist ein kostenloses Analysetool, um den Website-Traffic zu analysieren: Woher kommen meine Website-Besucher? Über Suchmaschinen, Social-Media-Kanäle, Ad-Kampagnen etc.? Welche Blogbeiträge werden am meisten gelesen? Welche Seiten werden besonders oft besucht? Wie lange bleiben die Besucher auf den Seiten? Welche Seiten erzielen die meisten Conversions?

Die Analyseergebnisse, die sich in Dashboards und mit Hilfe von Tabellen und Kreisdiagrammen darstellen lassen, helfen mir dabei, die Seiten und Inhalte zu optimieren und noch besser auf die Zielgruppen zuzuschneiden.

Mit dem Tool Google Data Studio lassen sich Daten aus Google Analytics und Google Ads ziehen und in Dashboards schön visuell aufbereiten, um daraus individuelle Reportings zu erstellen. Außerdem gibt es Berichtvorlagen, um schnell und einfach eigene Reportings zu erstellen.

Content-Marketing-Tools-Google-Analytics
Google Analytics helfen dabei, den Website-Traffic im Blick zu behalten. Bild: Unsplash // @hostreviews

Kosten: kostenlos

Hier geht’s zu Google Analytics und zum Google Data Studio.

Und jetzt sind Sie gefragt: Welche Tools helfen Ihnen im Content-Marketing-Alltag? Welches Tool fehlt auf meiner Liste? Schreiben Sie es gerne in die Kommentare.

Sie brauchen Unterstützung im Content-Marketing-Alltag? Kontaktieren Sie mich.

Titelbild: Unsplash // @mjessier

2 Comments
Share Post
2 Comments
  • Peter Müller
    Antworten

    Die Nennung von DS-GVO-konformen Tools wäre mir lieber gewesen.

    Als TRELLO-Ersatz empfehle ich z.B. Meistertask.

    19. März 2021 at 8:36

Post a Comment